Kapitalstruktur

Der Rückkauf von Aktien

Grundsätzlich stimmen wir dem Rückkauf von Aktien zu, sofern für die dafür notwendige Liquidität keine rentableren Investitionsmöglichkeiten bestehen bzw. eine (Sonder-) Dividende nicht sinnvoller erscheint.

Wir lehnen den Rückkauf ab, wenn dieser nach einer kürzlich erfolgten Kapitalerhöhung zu einem höheren Aktienkurs stattfinden soll.

Ferner lehnen wir einen Rückkaufpreis ab, der den Marktpreis um mehr als 10% übersteigt. Auch ein Rückkaufvolumen, das 10% des Grundkapitals übersteigt, lehnen wir ab.

Gleiches gilt für den Fall, dass der Rückkauf länger als 18 Monate nach der Genehmigung erfolgt. Dient der Rückkauf der Erfüllung von Stock Option Plans, so fordern wir einen Mehrheitsbeschluss der Aktionäre.

Der Rückkauf von Aktien muss für alle Anleger gleich geregelt sein.

Wird eine Kombination von Kapitalerhöhung und Aktienrückkauf beantragt, so müssen die Gründe in der Tagesordnung transparent dargestellt sein.

Shadow

Sie suchen Informationen zur Kapitalanlage und Vermögensanlage mit Fonds? Antworten rund um die Fondsanlage finden Sie auf unseren Infosites und in unserem Lexikon.